• MGX 21 2
    MGX-21
  • 000100 moto guzzi eldorado rosso
    Eldorado rosso
  • 000100 moto guzzi audace rosso
    Audace rosso
  • 440652 7881 big 05 V9 Bobber
    V9 Bobber
  • 440545 3494 big V9 roamer latdx
    V9 Roamer
  • v7 carbon 1024 Custom
    V7 III Carbon
  • moto guzzi v7 iii milano 2018 04
    V7 III Milano
  • V7 II Racer
    V7 II Racer
  • 000100 motoguzzi v7 II stone intese grey
    V7 II Stone

Update der MOTO GUZZI V7-Reihe – Die erste grosse Liebe

Moto Guzzi V7 Stone Special Racer 1 WEBEine MOTO GUZZI kauft man nicht, weil man möglichst schnell und rationell von A nach B fahren will. Nein, auf einer der charakterstarken, mit pulsierendem V2-Motor ausgestatteten Italienerinnen aus Mandello de Lario am Lago di Como wird die Reise selbst zum Zweck, zum begeisternden emotionalen Fahrerlebnis für die Sinne. Tradition, Charisma und Italianità, gepaart mit Komfort, spielerischer Bedienung und modernster Technik, heben jede MOTO GUZZI aus der Masse empor. Darin machen auch die drei topaktuellen, überarbeiteten Mittelklasse-Modelle V7 Stone, V7 Special und V7 Racer keine Ausnahme. Sie sind der Einstieg in die faszinierende Welt von MOTO GUZZI.

Bereits im Jahre 2008 kam die erste V7 Classic auf den Markt, vier Jahre später wurde sie weiterentwickelt und in drei Ausführungen gebaut: als Basismodell V7 Stone, als V7 Special mit Speichenrädern und Retro-Design, sowie als V7 Racer im Stil eines Klassik-Sportmotorrads für den gepflegten, sportlich orientierten Gentleman.

Für das Modelljahr 2014 wurden nun die drei Modelle vor allem optisch stärker voneinander abgegrenzt.

Moto Guzzi V7  Stone  WEB– Die MOTO GUZZI V7 Stone betont ihren minimalistischen Look neu mit noch mehr mattschwarz lackierten Teilen, so den Spiegeln, den Federbeinen, den Schutzblechen, den Alu-Gussrädern und den Seitenverkleidungen.

    Nur das Metall der Auspuffe und des Motors glänzen in Chrom bzw. Aluminium. Die Farben des Tanks: Rot, Grün oder Schwarz.

Moto Guzzi V7 Special  WEB– Die MOTO GUZZI V7 Special erinnert mit ihren wunderschönen Speichenrädern mit schwarz eloxierten Felgen und vor allem dem «Essetre»-Retrodesign des Tanks in Silber/Schwarz oder Schwarz/Orange an die legendäre Moto Guzzi 750 S3 aus den frühen 70er-Jahren.

     Für Laien ist die V7 Special kaum vom Original zu unterscheiden, von der Technik her ist sie absolut auf der Höhe unserer Neuzeit.

Moto Guzzi V7 Racer WEB– Die MOTO GUZZI V7 Racer ist ein klassisch orientiertes Sportmotorrad für den Gentleman-Rider. Hier geht es nicht um Rundenzeiten, sondern um Eleganz und flüssig-fröhliches Kurvenswingen auf der Landstrasse.

   Mit der Startnummerntafel vorne und am Höcker, dem grossen 22-Liter-Chromtank und den roten Felgen und Felgensternen in den Speichenrädern ist die V7 Racer eine bildschöne Primaballerina, welche die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit fast magisch anzieht.

Bestens gerüstet für die Zukunft

Für das Modelljahr 2014 blieb die bei allen drei Modellen identische Technik des stabilen, spurtreuen und handlichen Fahrwerks und des charakterstarken, Guzzi-typisch quer eingebauten V2-Motors mit 750 ccm Hubraum unangetastet. Es gab nur geringfügige Änderungen bei der Elektronik, und der grosse, runde Zündungsgehäusedeckel aus Kunststoff wurde durch ein hochwertigeres Bauteil aus Aluminium ersetzt. Die bei allen drei Modellen identischen Motorversionen wurden in der Leistung auf exakt 35 Kilowatt (48 PS) festgelegt. Damit passen sie perfekt zum seit 2013 in sämtlichen EU-Ländern geltenden Stufen-Führerschein, der den Motorradeinstieg für Neueinsteiger ab 18 Jahren auf maximal 35 kW begrenzt. Voraussichtlich ab 2017 wird der Stufenführerschein auch in der Schweiz Realität werden.

Zusätzliche 25 kW-Version für die Schweiz

Bis es soweit ist, wird in der Schweiz für Neueinsteiger weiterhin die 25 kW-Regelung gelten. Deshalb sind alle drei V7-Modelle auch als 25 kW-Variante erhältlich! Eine spätere Rückführung der V7 Stone, Special oder Racer auf 35 kW ist ohne Probleme und mit sehr geringen Kosten möglich.

Die Zukunft gehört MOTO GUZZI

Fazit: Immer mehr Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer entscheiden sich für eine den Gegebenheiten unserer Zeit angepasste MOTO GUZZI. 2013 wurden im Werk in Mandello del Lario am Comersee bereits 4400 Stück der drei V7-Modelle gebaut und verkauft. Die V7-Baureihe war damit das erfolgreichste Segment der Marke. Die Gesamtproduktion von Moto Guzzi betrug im vergangenen Jahr rund 8000 Motorräder, alle Modelle zusammengerechnet.

Doch trotz ihres Erfolgs werden weder die drei V7-Modelle noch alle anderen Moto Guzzi-Modelle je zu gesichtslosen Massenprodukten verkommen: Ihr exklusiver, unverwechselbarer und emotional begeisternder Charakter wird sie immer einzigartig und begehrenswert machen. Es ist genau wie bei der ersten grossen Liebe: Das Herz täuscht sich nie.

Stilvolle V7-Videos, viele Bilder, technische Daten, die Preise aller MOTO GUZZI-Modelle sowie alle Händler-Adressen finden Sie hier auf «www.guzzimoto.ch».